EVEBI - Photovoltaik Pro

Photovoltaikanlagen tragen einen wesentlichen Anteil zur Energiewende bei. Das GEG hat dazu auch den §36 eingeführt zur Berücksichtigung von PV-Anlagen bei der Endenergiebestimmung. Für das KfW-Effizienzhaus 40 Plus wird die PV-Anlage zur Pflicht. Gute Gründe also, um dem Kunden PV-Anlagen vorzuschlagen. Lassen Sie sich bei der Ertragsberechnung sowie der Wirtschaftlichkeitsberechnung mit dem Modul Photovoltaik Pro unterstützen. 

  • Ertragsberechnung von Photovoltaikanlagen gemäß GEG.
  • Import der Etragsdaten aus einem PV-Simulationsprogramm möglich.
  • Die Bewertung erfolgt auf der Grundlage der technischen Anlagendaten nach DIN EN 15316-4-6.
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung über Investition, Betriebskosten, Einspeisevergütung und Teuerungsrate.
  • Stromsimulation zur Planung von Anlagengröße, Batteriespeicher unter Berücksichtigung des Strombedarfs.
  • Natürlich kann eine PV-Anlage auch als Sanierungsmaßnahme erfasst und bewertet werden!

Das Modul berechnet nicht nur PV-Anlagen sondern ermöglicht auch die Eingabe von Batteriespeichersystemen sowie die Durchführung einer Stromsimulation zur Bewertung des Anlagensystems. Die Module EVEBI - Batteriespeicher » und EVEBI - Stromsimulation » werden deshalb automatich freigeschaltet. 

Dateneingabe

  • Angabe der Anlagendaten wie Fläche, Neigung, Ausrichtung, Module etc.
  • wahlweise Eingabe extern ermittelter Leistungsdaten, z. B. aus dem Modul EVEBI - Stromsimulation »
  • Angabe der Daten zur Wirtschaftlichkeit wie Investitionskosten, Betriebskosten, Datum der Inbetriebnahme, Nutzungsdauer, Anteil Selbstnutzung, Zinssätze, Steuersatz etc.

Ergebnis

  • Monatliche Ertragsberechnung
  • Berücksichtigung der anrechenbaren Stromerträge nach § 36  GEG
  • Einspeisevergütung in Abhängigkeit der Inbetriebnahme, Größe und Selbstnutzung
  • Rendite in Abhängigkeit der Betriebskosten, Steuern, Zinsen, Inflation
  • Entwicklung des Kapitalwertes über die Nutzungsdauer
  • Ausgabe der Ergebnisse grafisch und in einem Bericht
  • Musterbericht

Import von Daten aus externem Programm

Einfügen eines extern ermittelten PV-Ertrages

Der Export von Daten aus einer anderen Software ist möglich. Das Einlesen erfolgt mittels einer .ini Datei.

 

Diese Datei muss folgendes Format aufweisen:

Im Abschnitt "Photovoltaik" ist der Schlüssel "Ertrag" mit den Erträgen der einzelnen Moante die durch ein Semikolon[ ; ] getrennt werden, zu versehen. Die Erträge sind in kWh anzugeben z.B.:

[Photovoltaik]
Ertrag=Ertrag Januar;Ertrag Februar;Ertrag März usw