ThermCAD3 - Wärmebrücken und Feuchteanalyse*)

  *) entwickelt von der FirstInVision Software GmbH

  • Wärmebrücken berechnen und Feuchteanalyse durchführen für EnEV-Nachweise einerseits und gutachterliche Untersuchungen von Tauwasserbildung und Schimmelpilzgefahr andererseits
  • integrierter Wärmebrückenkatalog der DIN 4108 Beiblatt 2
  • Nachweis von 2D-Wärmebrücken und Bauteiltemperaturen für Feuchteschutzanalysen
  • Betrachtung beliebiger Anschlussdetails
  • Reportvorlagen (inclusive KfW-Formblätter)

Mehr als nur Wärmebrücken: Tauwasser und Schimmelbefall im Griff!

Mit ThermCAD 3 pro berechnen Sie an beliebigen Konstruktionen einfach und schnell den Ψ- und f-Wert. Damit erhalten Sie einen unschlagbaren Vorteil gegenüber Mitbewerbern, die mit den ungünstigen Wärmebrückenpauschalen der EnEV vorlieb nehmen müssen! Sie weisen die Wärmebrückeneinflüsse detailliert nach, mit der nötigen Rechengenauigkeit und minimiertem Zeitaufwand, so werden anspruchsvolle Planungsaufgaben erfolgreich und wirtschaftlich gelöst. Mit Hilfe der hygrischen Analyse erkennen Sie die Schwachstellen einer Konstruktion, indem Sie die Temperaturtiefpunkte an der raumseitigen Bauteilfläche bestimmen. Dadurch wird Tauwasserbildung ebenso wie ein möglicher
Schimmelpilzbefall im Vorfeld vermieden.
 

EVEBI Energieberatersoftware - Wärmebrückenberechnung - Schnittstelle

ThermCAD3 Eco

Mit ThermCAD3 Eco lassen sich PSI-Werte von beliebigen Konstruktionsdetails berechnen. Die Ergebnisse werden direkt in den Wärmeschutznachweis integriert. Das Modul wird für den Nachweis von KfW Effizienzhäuser 40 und 55 benötigt, da für diese Berechnungen ein Gleichwertigkeitsnachweis gefordert wird und genaue Berechnungen nur als Simulationsberechnungen akzeptiert werden.

ThermCAD3 Pro

ThermCAD3 Pro eignet sich hervorragend für Untersuchungen auf Schadensfreiheit bei Altbausanierungen und für gutachterliche Schadensanalysen.

ThermCAD3 Pro hat/kann zusätzlich:

  • einen umfangreicheren Wärmebrücken-Katalog
  • f-Werte berechnen
  • Feuchteanalyse
  • DXF DWG Zeichnungen importieren
  • Konstruktionen einfügen
  • Temperaturpunkte setzen
  • Berichtserweiterung (u.a. KfW-Formblätter)

Berechnungsverfahren

  • Berechnung erfolgt nach der DIN EN ISO 10211
  • Annahme von Randbedingungen nach DIN EN ISO 10211 und nach DIN 4108 Beiblatt 2
  • sowohl die Psi-Wert als auch die f-Wert Berechnung ist durchführbar

Bedienung/Kompatibilität

ThermCAD - Beispiel Bodenplatte auf monolithisches Erdreich Aufbau

ThermCAD - Beispiel Balkonplatte außengedämmtes Mauerwerk Aufbau

ThermCAD - Beispiel Balkonplatte außengedämmtes Mauerwerk Temperaturverlauf

Mehr anzeigen »

AUSBAUSTUFEN

  • ThermCAD3 Eco
  • ThermCAD3 Pro

Jetzt kaufen

Produkt Kurzbeschreibung Preis Bestellung
ThermCAD3 Eco

ThermCAD Eco »

Wärmebrückenberechnung

zzgl. 50 € Servicegebühr »

399,00 € in den Warenkorb
ThermCAD3 Pro

ThermCAD Pro »

Wärmebrückenberechnung und Feuchteanalyse

zzgl. 50 € Servicegebühr »

899,00 € in den Warenkorb

Software kostenlos downloaden

Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an bzw. registrieren Sie sich für den Download.

Ich bin bereits Kunde:

Anmelden »

Ich bin Neukunde:

Registrieren »

Das könnte Sie auch interessieren

 Auch diese Produkte von ENVISYS könnten für Sie passend sein:

Wir beraten Sie gern

Rufen Sie uns an unter
0 36 43 / 49 52 7 10

oder senden Sie uns eine Email an
vertrieb@envisys.de

Kontaktformular öffnen »

Weitere Informationen

Unterstützung

Neues in ThermCAD3

  • FEM-Software zur 2D-Berechnung von Wärmebrücken
  • Psi-Wert-Berechnung gem. DIN EN ISO 10211 mit dem geforderten Nachweis der Rechengenauigkeit
  • Berechnung von Objekten mit mehreren Temperaturrandbedingungen
  • Umfangreiche Zeichenfunktionen
  • Automatische Gittervorbelegung und benutzerdefinierbare Randbedingungen
  • Berechnung von Objekten mit mehreren Temperaturrandbedingungen
  • Einfache Dokumentation der Ergebnisse
  • Neu: Überarbeitete Reportfunktion
  • Neu: Adaptive Netzverfeinerung
  • Neu: Neue Reportvorlagen (u.a. KfW-Formblätter)
  • Neu: Überarbeitete Wärmebrückenverwaltung (für EnEV und KfW)
  • Demnächst: Anschlusssituationen des neuen Beiblatt 2 der DIN 4108 (wird nach Erscheinen in der Pro-Version zur Verfügung gestellt)
  • Neu: Umstellung auf SQLite-Datenbank
  • Neu: Bereitstellung als 64-Bit-Programm (32-Bit-Version folgt in Kürze)

Wir beraten Sie gern

Rufen Sie uns an unter
0 36 43 / 49 52 7 10

oder senden Sie uns eine Email an
vertrieb@envisys.de

Kontaktformular öffnen »

Wärmestromeinspeisung

Bewertung der Auswirkung von Wand- und Fußboden-heizungen sowie Heizungs-Warmwasser- und Kaltwasser-rohre bei der Bewertung des f-Werts. Es sind Einspeisun-gen durch punktförmige Quellen (für Rohrleitungen) und linienförmige (für Flächenheizsysteme) abbildbar

Wärmeflussdarstellung

Die Wirkung von Wärmebrücken wird durch grafische Darstellung von Wärmeflüssen sichtbar gemacht. Die Darstellung kann angepasst werden.

Neues in ThermCAD2 gegenüber ThermCAD1

Wärmebrückenkatalog DIN EN ISO 14683:

  • Standarddetails der DIN EN ISO 13370 sind als editierbare Wärmebrücken eingepflegt. Die Nutzung die-ser Details für Nachweise wird über die DIN ISO 13370 für erdberührte Bauteile eröffnet.

Erweiterte Pipettenfunktion / Eigenschaften übertragen:

  • Zusätzlich zu den Randbedingungen und Materialeigenschaften können nun auch sonstige Eigenschaften von Objekten (bspw. Texte, Maße) komfortabel übertragen werden.

Maße/Texte erweitert:

  • Stammdaten im Katalog speicherbar, neue Textfunktion Etiketten

Erweiterte CAD-Funktionalität:

  • umfangreiche Editierfunktionen, leistungsstarke Trimmwerkzeuge, Layerverwaltung, umfangreiche Baustoff- und Konstruktionsdatenbank

Automatische Ermittlung des kritischen fRsi-Werts (min. f-Wert)

Schnellere Berechnung: 

  • optimierte Gleichungslösung durch schnelle Diskretisierung mit Dreieck- und Rechteckelementen, beschleunigte Berechnung direkt im Arbeitsspeicher, Psi-(Ψ)-Wert-Berechnung gem. DIN EN ISO 10211 mit dem geforderten Nachweis der Rechengenauigkeit, Berechnung von Objekten mit mehreren Temperaturrandbedingungen.

Optimierte Darstellung der Bauteildetails:

  • f-Wert-Berechnung mit anpassbaren Isothermenverlauf und Bauteiltemperaturen, Ausgabe von Bauteiltemperaturen an beliebigen Punkten der Bauteiloberfläche, eindeutige Darstellung der gewählten Randbedingungen, Psi-(Ψ)-Wert-Berechnung mit anpassbarem grafischen Temperaturverlauf (Temperaturfeld).

Optimierung/Aktualisierung:

  • dxf/dwg-Import
  • pdf-Import